Montag, den 18. Dezember 2017

Unter Uhingens Christen scheint es zu brodeln!
Ob ein evangelischer Pfarrer stolz auf seinen zukünftigen AfD-MdB sein kann, weiß ich nicht. Unter der Oberfläche scheint es in Uhingen jedenfalls zu brodeln. Persönlich geschockt war ich über das Vokabular des neuen MdB und Kirchengemeinderat-Mitglieds Volker Münz bei einer Wahlkampfveranstaltung im Uditorium. Da war die Rede von „Sexueller Belästigung“, „Flüchtlingstsunami“ und … „Gott“.

Volker Münz aus Uhingen wird von Landesbischof abgewatscht.

Herr Münz wurde bereits bei einer Veranstaltung in der evangelischen Akademie Bad Boll vom Landesbischof Dr. Frank Otfried July abgewatscht mit dem Hinweis in der Bibel würde Deutschland gar nicht erwähnt. Mittlerweile haben Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde in Uhingen offen oder versteckt Kritik geübt. Gegenüber dem Pfarrer Kuhlo wurde mit Kirchenaustritt gedroht. Andere äußerten sich dahingehend, dass das Thema an ihrem Geduldsfaden zerre. Weitere der Kirche zugehörige Menschen machten auf ein Video aufmerksam mit Äußerungen von Dr. Nicolaus Fest. Dieser Dr. Fest, äußerte sich im Beisein von Volker Münz und vor Publikum wie folgt: “Wann immer man auf … Türken trifft, sie wirken sehr aggressiv, ja wir haben Gastarbeiter gerufen aber es kam primitives Volk“. Herr Münz hat sich meines Wissens nach von dieser rechtsradikalen Hetze nie distanziert.
In dem NWZ-Artikel vom 28.9.17 „Münz kündigt Petry die Freundschaft“ äußert sich der der AfD´ler nach seiner Wahl plötzlich anders: „Und wenn es rechtsradikale Töne in der Fraktion gibt? Dann würde ich auf den Tisch hauen und sagen, so können wir nicht reden.“

Volker Münz, MdB Uhingen, – wer´s glaubt, wird selig!

Bei vielem was dieser Herr von sich gibt, fühle ich mich an eine dunkle Epoche erinnert als es hieß: „Gott mit uns!“

Viel diskutiert: Uhinger Volker Münz auf Facebook

Volker Münz AfD aus Uhingen hat Probleme mit Frisch Auf Göppingen

24-Stunden-Sparda-Benefizlauf

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Im September 2016 kommt es wieder zu dem RUN-Event  in Uhingen, dem 24-Stunden-Lauf Uhingen 2016.24 Stunden Lauf Uhingen 2016

 

Uhingen
Sa, 24.09.2016 – So, 25.09.2016

Über zehn Läuferteams laufen 24 Stunden für einen guten Zweck. Auf der Showbühne wird ein abwechslungsreiches musikalisches Programm dargeboten.
24-Stunden-Sparda-Benefizlauf Uhingen findet statt am 24.09.2016 bis 25.09.2016.

Termin/Uhrzeit
Sa. 24. Sep 2016 – So. 25. Sep 2016

Startschuss Sa. 16 Uhr

Veranstaltungsort
Zentrum, Uditorium
Uhingen

 

Ihre Meinung zählt: Jetzt Beitrag bewerten
User Rating 0 (0 votes)
Sending

13 Top Ideen für Fleischerei Mayer in Bad Boll

Fleischerei-Wolfgang-Mayer-Bad-Boll1. Eigener USP

Stärken: Gute Werbung braucht gute Wurst. Und umgekehrt. Voraussetzung für den Verkaufserfolg ist absolute Frische und beste Qualität Ihrer Produkte.

Schwächen: Nicht citynah, keine Laufkundschaft.Wer das Geschäft nicht kennt, findet es auch nicht! Bad Boll Günter H. D. weiß von Auszeichnungen, geht aber nicht zu Metzger, Geld spielt bei ihm keine übergeordnete Rolle.

Parkplatzhinweis

 

 

2. Wettbewerber

  • Stärken: HGV mit Karin Stolz,wir für Sie in Bad Boll …
  • Schwächen:  ….

3. Eigenes Geschäft/Outlet

  • Umsatzzahlen
  • Analyse der Verkaufssituation
  • Festlegung der Umsatzziele
  • Festlegung des Werbebudgets

4. Preispolitik

  • Qualität hat seinen Preis

5. Produkte-Qualitätsversprechen

  • Breitenbüchler: fertiger Braten, sonst Rewe, Lidl,
  • Fleisch, Fleischwaren
  • Feinkostartikel
  • Naturland-Bio-Metzgerei ohne herkömmliche Massentierhaltungs-Produkte, in der Umweltbewusstsein großgeschrieben, Schlachtstätte in der Nähe
  • Ausbau küchenfertiger Produkte
  • neue Würzungen, Marinaden
  • Heiße Theke
  • Party Service
  • Mittagstisch
  • Präsentkörbe – Online versenden-Zustellen wie Fleurop

Präsentkörbe-Mayer-Bad-Boll

 

 

 

 

 

 

 

 

Exklusiv bei uns, viele Sorten unseres leckeren Fleisches zum Mitnehmen. Ob verlängertes Wochenende oder Picknick im Grünen. Oder denken Sie mal an den ersten Abend im Ferienhaus – kein Stress -und Sie können sich und Ihre Lieben mit einem tollen Abendessen verwöhnen. hausgemachte Wintergerichte im Glas:- Gulaschsuppe, Kartoffelsuppe, Bauerntopf, Rindersaftgulasch, – Sauerbratengulasch

6. Kommunikation/Corporate Design

a.) Corporate Design

 Logo-Mayer-Bad-Boll

 

 

  • USP-Auslobung
  • Logo
  • Kleidung
  • Preisschilder
  • Theke
  • Plakate im Geschäft
  • Aufsteller
  • Anzeigen
  • Fahrzeug

b.) Private Käufer

  • Anzeigen in Gemeindebote, Tageszeitung Wochenzeitung
  • Referenz-Idee: gute/neue Kunden-Bild mit Zitaten
  • Zettel, in Pokalform auslegen in Gemeinde
  • Aktionsangebote, Wochenangebot, in Gemeinde auslegen
  • Empfehlen Sie uns weiter. Vielen Dank
  • Facebook, https://www.facebook.com/mm.diefleischwurst – Pro Like 100 g Salami gratis
  • QR-Code, eigene App
  • Hausbesuche 2 x 30 Gramm vakuumverpackt und 10 % Gutschein incl. Flyer, da wo neue Kunden wohnen

Hausbesuche-Mayer-Bad-Boll

 

 

 

 

 

  • Bonuskarte

c.) Business-Kunden

  • Unternehmen Fax schicken
  • Sekretärinnen,

d.) spezielle Vereinsangebote

e.) Mitarbeiter-Aktion

  • VKF – Ziel immer etwas Neues & Besonderes bieten
  • Wichtig: Erstellung Werbe-Jahresplans:
  • Deko Geschäft
  • Valentinstagswurst, Salamirose

Valentinstagswurst-Mayer-Bad-Boll

 

 

 

 

 

 

  • Fastenzeit, tolle Salate, Koop mit Fitnesstudio
  • Osterangebot
  • Schinkenwochen
  • Spargelwoche
  • Italienische Woche, mit Nudeln Wein, Deko innen
  • Grill-Aktion, mit Schwaben-Spiess
  • Wikinger-Woche
  • Halloween-Aktivitäten
  • VfB-Fan-Woche
  • Jubiläum

Aufsteller Professionell gedruckter Aufsteller besser als von Hand geschrieben

Promo macht ein lustiges, verrücktes und einzigartiges Foto von eurer Wanderung am 1. Mai und gewinnt ein Bollerwagen gefüllt mit allen was man für eine zünftige Wanderung braucht ! das Foto mit den meisten Likes bis Sonntag 04. Mai 23.59 Uhr gewinnt den Bollerwagen.

8. PR

  • Bürgermeister Hans-Rudi-Bührle
  • NWZ
  • Fach-Medien
  • Mitgliedschaft HGV
  • Events

Koop über VHS, Tourist-Info,Führungen für Kinder,Zuschauen beim Schlachten, Wurst verarbeiten, offene Schlachterei, Schulklassen,Bad Boller Wurstplattenseminar

9. Eminent wichtig – zusätzliche Distributionsorte

  •  Hinweis Bad Boller Fruchtsäfte
  • Tankstellenregal in Bad Boll
  • Regal Bad Boller Fruchtsäfte Kunden von BB erhalten für einen Einkauf einen Gutschein der Metzgerei , Zugriff auf deren Kunden
  • Dosenwurst für Touristen, Stand in Kurhaus, Stand in Ortsmitte
  • Schulen
  • Internet https://www.live-frischetheke.de/ oder www.laiseacker.de
  • Stauferkischtle – Produkte aus der Region Gramsch
  • Stauferland Bad Boll, Flyer etc.

 10. Professionelles Verkaufen

  • Freundlichkeit, Zahlmöglichkeiten
  • Haben Sie sonst noch einen Wunsch
  • Zur Salami kann ich Ihnen noch empfehlen, z.B.
  • Hinweis Annika-Schminkkurs: Schöne Nase und Gesichtsform, ideal zum Schminken. Danke für Ihren Einkauf. Sie haben eine gute Wahl getroffen. Die Salami esse ich auch sehr gerne.
  • An der Kasse immer Angebotszettel für die kommende Woche und die kommenden Aktionen mitgeben um Neugierde zu wecken, damit auch Gelegenheitskäufer öfterr kommen.

11. ZusatzIdee: Cross-Selling

12. Controlling

  • Wie sieht das bisher aus
  • Kassenmöglichkeiten

13. ZDH unterstützt Marketing-Beratung

Fleischereien können sich Marketing-Beratungen bezuschussen lassen:
Der Zentralverband des Deutschen Handwerks unterstützt diese bis zu 50 Prozent des Beratungshonorars. Maximal 3.000 Euro können erstattet werden

http://www.zdh.de/themen/gewerbefoerderung/leitstelle-fuer-freiberufliche-beratung/foerderung-von-unternehmensberatungen.html

Volvic – made in Germany?

volvic-fussball-germany

Volvic-made-in-germany? Kaum zu glauben!

Man glaubt es kaum und reibt sich verwundert die Augen, Volvic, die französische Top-Mineralwassermarke präsentiert sich während der Fußball-Europameisterschaft in schwarz-rot-gold.Traut die Mineralwassermarke, die ansonsten ganz auf ursprüngliche Reinheit in Kombination mit der französischen Auvergne setzt, plötzlich der eigenen Herkunft nicht mehr?

Das könnte man beinahe meinen, wenn man derzeit in den Getränkemärkten der Region unterwegs ist. Die deutsche Fahne und nicht die Trikolore schmückt die PET-Flaschen. „Sechserkette“ ist da zu lesen und als Hashtag haben sich die Vovic-Werber #beunstoppable einfallen lassen.

  • Positioniert sich Volvic jetzt etwa neu?
  • Versucht Volvic eine weitere, männliche Zielgruppe zu erobern?
  • Und ist das Potenzial bei der bisher jungen primär weiblichen Klientel ausgeschöpft?
  • Noch spekulativer – traut Volvic etwa den Fähigkeiten der eigenen französischen Nationalmannschaft nicht?
  • Oder spielt Vovic in allen Ländern die jeweils nationale Karte?

Jedenfalls hatte der Stern vor Wochen in einem Artikel Volvic im Visier und verfasste unter der Überschrift „die absurdesten Produkte zur EM“ eine Botschaft für die Volvic Macher: „Warnung: Unter dem Einfluss dieses natürlichen Mineralwassers mutieren Sie zu einem furchteinflößenden Super-Fan.“

Im diesem Kontext zaubert die letzte Pressemitteilung ein Lächeln ins Gesicht. Frederic Haas, Head of Marketing, Danone Waters Deutschland GmbH wird wie folgt zitiert:

„Mit der neuen Kampagne Be Unstoppable, rücken wir die Herkunft des natürlichen Mineralwassers noch mehr in den Fokus und laden diesen Ursprung mit eindrucksvollen Geschichten und starken Bildern emotional auf.“

So, so, Herkunft.  Nur welche Herkunft? Die Auvergne oder doch Allemagne?

Übrigens: Die deutsche Nationalmannschaft wohnt während der Fußball-EM in Evian,  Heimat des gleichnamigen Mineralwassers. Und Evian liegt so mal locker vier Stunden Autofahrt von der Auvergne entfernt.

Eigentlich ist dies ein Thema für Spießer Alfons von der Fachzeitschrift Horizont. Wie auch immer, die deutschen Mineralwasser-Marken sollten sich besinnen und hinterfragen warum die Danone-Profis so penetrant auf schwarz-rot-gold setzen.

Übrigens auf twitter sucht man unter #beunstoppable vergeblich nach Volvic. Bei Instagramm sieht das schon anders aus: Update: 29.6.2016 Der Instagramm Beitrag wurde leider entfernt. Dafür das Bild, das Volvic auf der Facebookseite verwendet hat.

StauferkroneDeutschsprachiger Schlager und volkstümliche Musik bekommen eine neue Plattform. In Göppingen wird am 3. Oktober  erstmals um die „Stauferkrone“ gesungen. Am Fuße des Stammsitzes der mittelalterlichen Stauferkaiser geht es am 25. Tag der Einheit  um  brandneue Schlagertitel. Die Veranstalter haben jetzt den Wettbewerb für Komponisten, Texter und Interpreten ausgeschrieben.

„Der deutsche Schlager ist nicht tot, sondern so lebendig wie lange nicht mehr“, sagt Hans-Ulrich Pohl vom Musikverlag Musekater im schwäbischen Heiningen. Pohl  gehört neben der Maitis-Media Verlagsgesellschaft Göppingen  zu den Organisatoren des Wettbewerbs, mit dem  ein neues Kapitel in der Welt der Unterhaltungsmusik aufgeschlagen werden soll.

„Wir haben den Wettbewerb sehr sorgfältig vorbereitet und sind überzeugt, einen fairen Wettstreit zu bieten“, erklärt Pohl. Zu der Veranstaltung im Herzen des Stauferlandes bieten die Organisatoren auch ein ansprechendes Rahmenprogramm. So ist unter anderem am Vorabend ein geselliger Branchentreff geplant, bei dem sich Komponisten, Texter und Interpreten austauschen und Kontakte knüpfen können.

Anläufe, in Deutschland einen deutschsprachigen Schlagerwettbewerb mit internationaler  Ausrichtung zu etablieren, hat es bereits viele gegeben. Aus den unterschiedlichsten Gründen blieb es zumeist bei der guten Absicht. Bei der „Stauferkrone“ soll das anders werden, haben sich die Organisatoren doch bereits die Unterstützung aus der Branche gesichert. Der in München lebende Komponist und Arrangeur Christian Bruhn hält die „Stauferkrone“ für wichtig, weil die deutschsprachigen Songs und Schlager derzeit bis auf wenige Ausnahmen unter Wert laufen würden.

„Eine  Förderung dieser Musik, welche sie wieder  ins positive Licht rückt, erscheint dringend notwendig“, erklärt Bruhn und ist überzeugt, dass der Göppinger Wettbewerb diesem  Anspruch gerecht wird. Als eine „echte Bereicherung“ empfindet Schlager-Textdichterin Renate Stautner aus Rosenheim den geplanten Wettbewerb. Komponist und Produzent  Hermann Weindorf (München) erklärt: „Ich unterstütze die Stauferkrone, weil es enorm wichtig ist, sich für die deutsche Kultur, d.h. Musik, Sprache und Identität,  einzusetzen.“

Gitti Götz, ein Teil des Erfolgsduos Gitti und Erika, ist vom Konzept der „Stauferkrone“ ebenfalls überzeugt. „Der deutsche Schlager ist für mich fundamental und gehört zur unserer deutschen Kultur. Gute Lieder und Texte bringen positive Schwingungen und den Körper wieder ins Gleichgewicht.“ Selbst ein Sieger des legendären Grand Prix der Volksmusik lobt die Göppinger Initiative.  Für den Bad Tölzer Cornelius von der Heyden von den „Bergkameraden“ ist klar: „Die Stauferkrone ist ein wichtiger Wettbewerb, der den besonderen Stellenwert der deutschsprachigen Musikkultur fördert und als innovatives Sprungbrett im Bereich des Schlagers und der Volksmusik neuen Talenten eine einzigartige Plattform bietet.“  Die Musikagentin Gabriela Würz (Travemünde) freut sich darüber, dass es mit der Stauferkrone wieder einen Wettbewerb für den deutschen Schlager gibt, und somit auch Chancen für den Nachwuchs geboten werden. „Das ist ein tolles Konzept, das sicher von Erfolg gekrönt sein wird.“

15 Interpreten sollen am 3. Oktober auf der Göppinger Stadthallenbühne um die „Stauferkrone“ singen. Sie werden von einer fach- und sachkundigen  Jury nominiert, die die zum Wettbewerb eingereichten Titel sichtet. Beim Finale am Tag der Deutschen Einheit wird es ebenfalls eine Jurywertung geben, doch hat auch das Publikum ein Mitspracherecht. In einer gesonderten Wertung bestimmen die Besucher den Träger des Publikumspreises. Die drei Erstplatzierten der Jurywertung  erhalten die Möglichkeit, in einem namhaften Münchner Tonstudio Aufnahmen zu machen.

Um die bundesweite Bewerbung und Vermarktung des Wettbewerbs kümmert sich die Maitis-Media Verlagsgesellschaft mbH in Göppingen. Sie wird auch Angebote für Fanreisen aus den verschiedensten Orten Deutschlands zu dem Göppinger Spektakel machen. Die Organisatoren wollen damit auch einen Beitrag zur Ankurbelung des Tourismus im Stauferkreis leisten. Von der Idee der „Stauferkrone“ sind auch Landrat Edgar Wolff und Oberbürgermeister Guido Till begeistert und haben den Machern  ideelle Unterstützung zugesagt. Mit Idealismus allein ist es jedoch nicht getan. Die Organisatoren hoffen auch auf Sponsoren, die die Durchführung der Veranstaltung sichern sollen.

Das Wettbewerbs-Logo stammt von der Kommunikationsgestalterin Annika Gramsch (Schwäbisch Gmünd).

Maitis-Media-Verlagsgesellschaft mbH Göppingen

Maitis-Media-Verlagsgesellschaft mbH Göppingen

Konkurrenz für NWZ – Maitis-Media-Verlagsgesellschaft mbH Göppingen?

Göppingen. Mit neuen Medien, pfiffigen Werbeideen, attraktiven Veranstaltungskonzepten und ausgefallenen Vermarktungsstrategien will sich die Maitis-Media-Verlagsgesellschaft mbH Göppingen profilieren. Das neue Unternehmen soll zudem den Medienstandort Göppingen stärken, von dem aus die Initiatoren bundesweit tätig werden wollen.

Nach eineinhalbjähriger Vorarbeit haben und Rüdiger Gramsch ihre Firma aus der Taufe gehoben. Die Maitis-Media Verlagsgesellschaft mbH stellt sich in sechs zukunftsfähigen Geschäftsfeldern auf: Zum einen erscheinen in dem Verlag verschiedene Printmedien, die um entsprechende Online-Angebote mit journalistischen Schwerpunkten ergänzt werden. Ferner bietet das Unternehmen Leistungen einer Full-Service-Werbeagentur an. Die dritte Säule bildet das breit gefächerte Veranstaltungsgeschäft. Der vierte Komplex ist die journalistische Künstlerbetreuung. Tätig werden wird die Maitis-Media Verlagsgesellschaft auch im Bereich Tourismus. Die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen rundet die Angebotspalette von Maitis-Media ab.

Auf Grund der Vielzahl schon vorbereiteter Projekte blicken die Gesellschafter zuversichtlich in die Zukunft und gehen davon aus, schon bald Verlagsstrukturen schaffen und Redaktionen aufbauen zu können. Schwerpunkte der Firmenaktivitäten werden auch außerhalb des Landkreises Göppingen liegen.
Gesellschafter der nach dem Göppinger Stadtbezirk Maitis benannten Verlagsgesellschaft sind vier Medienschaffende, die sich schon lange kennen und nun Aktivitäten in der neuen Firma bündeln wollen:

Annika Gramsch studierte an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd Kommunikationsgestaltung und arbeitet für eine führende Designagentur in der ältesten Stauferstadt. Rüdiger Gramsch war fast 17 Jahre Chef der NWZ-Redaktion in Göppingen. Zuvor war er als Redaktionsleiter beim Schwarzwälder Boten und für einige Jahre als Tourismus-Chef in Feldberg im Schwarzwald tätig. Thomas Kießling studierte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Germanistik, Journalistik/PR und Politik. Der Diplom-Germanist und Radio-Redakteur leitete vier Jahre das Göppinger Studio von Radio 7 und ist seit zwölf Jahren mit eigener PR-Agentur in Neu-Ulm selbstständig, u.a. mit Kunden in Göppingen, Ulm/Neu-Ulm und Biberach, war viele Jahre Vize-Präsident des Marketing Clubs Ulm/Neu-Ulm und ist Herausgeber der Zeitschrift „BuV“ – Business und Vermarktung. Eugen Röttinger war Chef vom Dienst und Mitglied der Chefredaktion der Südwest Presse in Ulm, zuvor viele Jahre Redaktionsleiter beim Schwarzwälder Boten.
Geschäftsführer des Unternehmens sind Annika Gramsch, Thomas Kießling und Eugen Röttinger.

Soccer Hall in Göppingen

Soccer Hall Soccer Hall in Göppingen

Soccer Hall Göppingen begeistert Freizeitfußballer im Kreis

Die Hahn Automobile Soccer Hall verfügt über drei Kunstrasen-Spielfelder à 30 mal 15 Meter mit Rundum-Banden, 5×2-Meter-Toren sowie Netzüberspannung. Den Verantwortlichen des Göppinger Sportvereins gelang es auch, für die drei Kunstrasen-Felder Sponsoren zu finden. Die Namensrechte der Courts sicherten sich die Firmen Kneer Südfenster, Makra und Leonhard Weiss, die somit ebenfalls eine langfristige Partnerschaft mit dem SV eingingen. Die mobilen Kunststoff-Banden lassen sich in rund sechzig Minuten verschieben, so dass die drei Plätze zu einem Großspielfeld verschmelzen.

 Namensrechte der Soccer Halle sichert sich Hahn Automobile

Die Soccer Hall heißt offiziell Hahn Automobile Soccer Hall  Die Namensrechte der Courts sicherten sich die Firmen Kneer Südfenster, Makra und Leonhard Weiss, die somit ebenfalls eine langfristige Partnerschaft mit dem SV eingingen.

Sportliche Leitung der Soccer Halle

Mit Martin Nauert und Cenk Izbudak übernehmen zwei langjährige Jugendtrainer des Sportvereins die Leitung der Halle und zeichnen sich für Belegung, Events und Catering verantwortlich. „Der Empfangsbereich wird ebenfalls neu gestaltet“, erklärt Nauert, „dort wird ein Bistro eingerichtet, wo es für unsere Gäste Getränke und Snacks geben wird“, so Nauert, der beim Sportverein lange Jahre auch Jugendleiter war. Die zwei Sandplätze hinter der Halle wurden ebenso in Schuss gebracht, so dass Interessierte auch die Möglichkeit haben, Tennis zu spielen.

Soccer Hall Meilenstein des  GSV Göppingen

Nach dem Neubau des Vereinsheims und der Komplett-Sanierung des Tribünenwalls ist das Jugendzentrum ein weiterer Mosaikstein in der Vereinsentwicklung für den Verbandsligisten und seiner Nachwuchsabteilung. „Es ist der nächste Schritt in unseren Bemühungen, die Jugendarbeit zu verbessern. Gleichzeitig können wir die angespannte Platzsituation, die an der Hohenstaufenstraße existiert, etwas entlasten“, freut sich der zweite Vorsitzende. Errichtet wurde auch eine 18 Meter lange Schallschutzwand.

 Lage der neuen Freizeit-Fußballhalle

Turngala Göppingen 2015 „erlebe den RHYTHMUS“

 

Turngala Göppingen 2015

Turngala Göppingen 2015

Die TurnGala-Tournee gehört schon traditionsgemäß zum Jahreswechsel. Auch 2014/2015 zeigen wieder viele nationale und internationale Künstler, Akrobaten und Spitzensportler in 14 Städten in Baden-Württemberg ihr Können.

Dieses Mal steht die Tour (26. Dezember 2014 bis 11. Januar 2015) im Zeichen von „erlebe den RHYTHMUS“ – angelehnt an das Motto der Gymnastik-WM Stuttgart 2015 „enjoy your rhythm“ soll es die vielen unterschiedlichen Facetten des Themas „Rhythmus“ aufzeigen. In Göppingen ist wieder der Turngau Staufen mit einigen seiner Vereine Gastgeber für die TurnGala, die am Samstag, 10. Januar mit zwei Vorstellungen um 14:00 und 18:30 Uhr präsentiert wird.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen

Der Kartenvorverkauf für die beiden Vorstellungen der TurnGala „Erlebe den Rhythmus“ am 10. Januar 2015 um 14:00 Uhr und 18:30 Uhr in der Göppinger EWS-Arena hat am 1. Oktober begonnen. Karten gibt es in der Turngau-Geschäftsstelle (Di 16-18 Uhr, Do 10-12 Uhr), im i-Punkt im Göppinger Rathaus, bei den Sparda-Filialen, bei allen Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.turngala.de

Turngala Göppingen 2015 „das ideale Weihnachtsgeschenk“

Weitere Infos, auch zu Eintrittskarten

Dieter Hundt´s Allgaier aus Uhingen baut neues Werk in Sachsen

 

AllgaierDas Automobilzuliefer- und Maschinenbauunternehmen Allgaier Werke GmbH wird in Oelsnitz im Bundesland Sachsen einen weiteren Produktionsstandort errichten, von dem die in den neuen Bundesländern sowie teilweise in Bayern ansässigen Werke der Automobilindustrie mit Außenhaut- und Strukturkomponenten beliefert werden.

Für  die  im  Vogtland  entstehende  Fabrik  wurde  der  Grundstückskaufvertrag  am  18. November 2014 unterzeichnet. Das Werk mit Produktions-, Logistik- und Verwaltungseinheiten wird in Taltitz, einem Ortsteil der großen Kreisstadt Oelsnitz, im 3. Quartal 2015 die Produktion mit zunächst ca. 40 Beschäftigten aufnehmen. Bei Beendigung des ersten Abschnitts − in 2016 − werden ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt sein.

 

„Mit dieser Weichenstellung für die Zukunft wird Allgaier in den kommenden Jahren in Sachsen  zusätzliche  Arbeitsplätze  schaffen.  Damit  stärken  wir  nicht  nur  bewusst  den Standort Deutschland, sondern erweitern unsere Kompetenz als Systemlieferant und zuverlässiger Partner der Automobilindustrie“, erklärt Helmar Aßfalg, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Helmar Aßfalg betont besonders die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vertretern der örtlichen Behörden, Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Oelsnitz, Mario Horn und der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), die es ermöglicht hat, innerhalb kurzer Zeit die Konzeption für den neuen Standort zu finden und die Voraussetzungen für eine schnelle Umsetzung zu schaffen.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass sich mit Allgaier ein weiterer namhafter Automobilzulieferer für eine Ansiedlung in der Region entschieden hat“, so WFS-Geschäftsführer Peter Nothnagel. „Eine gut ausgebaute Infrastruktur, Nähe zu den Kunden im Automobilbereich, qualifizierte Fachkräfte und ein innovatives Umfeld − im Vogtland stimmen die Bedingungen und das spricht sich rum“, so Nothnagel.

Von  Freude  und  Erleichterung   spricht   auch  Landrat   Dr.  Tassilo  Lenk:   „Mit   einer Teamleistung ist uns die verlässliche Schaffung  von Arbeitsplätzen gelungen.“ Er hatte zuletzt gemeinsam mit der Stadt Oelsnitz in einer Arbeitsgruppe alle Register gezogen, um die Entscheidung der Allgaier Werke GmbH für das Vogtland sicherzustellen.

Das  Ergebnis  bezeichnet  er  im  Vergleich  der  bisherigen  regionalen  Investitionen  als „Sternstunde“ gemessen an der Kürze und Dynamik der Entscheidungen. Die Freude über die damit verbundenen Arbeitsplätze ist zugleich mit Blick auf den vogtländischen Winter auch Ansporn. „Wir wollen trotz der Bedingungen alles tun, damit das Unternehmen den Produktionsstart 2015 halten kann“, verweist Lenk auf die anstehende Gesamtbaugenehmigung

„J´aime Paris!“ Das sagen sich jähriglich Millionen von Besuchern der Seine Metropole.  Man gelangt mit dem TGV  in die französische Metropole. Aber auch mit  dem internationalen Hochgeschwindigkeitzug  Thaly ist Paris schnell erreichbar.. Von Köln nach Paris in 3 Stunden und 14 Minuten, eine klasse Leistung. Diese Botschaft war es denn auch wert visualisiert zu werden. So steht zielgruppenadäquat auf den Palkaten von Thalys:

„They’ve never been so close.“

Geniessen Sie diese Motive, die  Lust auf  Zugreisen mit Thalys machen.

Thalys Zugwerbung mit Emotionen

Thalys Zugwerbung mit Emotionen

Paris-KÖLN mit Thalys

Paris-KÖLN mit Thalys

Werbung für einen Hochgeschwindigkeitszug

Werbung für einen Hochgeschwindigkeitszug

Mehr Infos: https://www.behance.net/cecilechabert

Mehr Infos: https://www.behance.net/cecilechabert

Agentur: RosaPark, Paris, Kreation: Jamie Standen, Mark Forgan,Art: Cécile Chabert, Fotografie: Paul Morel,Typographie: Paul-Henri Masson Digital Artist: Christophe Huet

Hier können Sie Tickets buchen. Aktuelle Infos und viele Tipps über Paris gibts on top auf Twitter.

Richtig brav, fast bieder erscheint im unmittelbaren Vergleich die Werbung der DB. Diese setzt ebenfalls auf zwei glücklichke Menschen, ist in der Kreation aber Lichtjahre entfernt.

DB Bahn Werbung

DB Bahn Werbung

….

Jetzt bloß schnell das Licht ausmachen! So die Idee, die hinter diesem Werbespot steht. Nein, es ist kein klassischer Markenartikler, der bewegte Bilder wie diese zeigt. Es ist ein  deutsches Ministerium, das sich traut, ein Ehepaar beim Sex zu zeigen. Besonders überrascht, dass Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die bis dato eher zu den unauffälligen Damen  im Kabinett von Merkel gehört, solche Spots schalten lässt. Die Ministerin ist bei Jauch & Co. kaum zu sehen und ist lt. Medien bislang auch nicht mit innovativen Gesetzesvorschlägen aufgefallen. Laut einer aktuellen Umfrage kennen nur 20 Prozent der Deutschen diese SPD-Politikerin. Wie auch immer: Sex sells – selbst beim Klimaschutz.

Auf der Homepage des Ministeriums heißt es:

„Klimaschutz braucht alle! Es ist enorm, was wir für den Klimaschutz erreichen können, wenn jeder Einzelne etwas beiträgt. Wir machen Schluss mit Stromfressern, CO2-Schleudern, Wärmeverschwendern! Schauen Sie sich die Tipps und Filme an und teilen Sie diese mit Freunden, Kollegen und in der Familie. Denn zusammen ist es Klimaschutz.“

Selbst Machos und Zombies sind zu sehen

Ein Shitstorm blieb bisher aus, doch im Netz stört man sich an anderen Aspekten der Kampagne, etwa an ihrem Hashtag. Das Schlagwort #ziek (für „Zusammen ist es Klimaschutz“) Da sind Meinungen zu lesen wie die von Ulia Mussgnug: „Gutes Casting und die Botschaft kommt auch an., oder die der Enegiewende BW

 


 Lt. Spiegel Online kommt im Netz  die von der Berliner Agentur Tinkerbelle konzipierte Kampagne „Zusammen ist es Klimaschutz“ bestens an.
Gerne erinnern sich Fußball-Fans aus dem Kreis Göppingen an die erotische Kampagne des Göppinger Mineralbrunnens mit dem damaligen Bundesligisten SSV Ulm 1846 e.V.

 

Weihnachten in Göppingen

Weihnachten in Göppingen

Leise rieselt der Schnee,
still und starr ruht der See
weihnachtlich glänzet der Wald:
Freuet euch, die Waldweihnacht kommt bald!

Ab 4.Dezember kann sie wieder besucht und bewundert werden.
Der göppinger Marktplatz wird ganz im Sinne des Themas einem wunderschön glänzendem Wald ähneln, dessen Lichtungen Treffpunkt für groß und klein darstellen.

Viele neue Dinge werden euch bezaubern. Neben den bewährten Angeboten wie Waldlehrpfad, Alpenstadl und der Lichtung mit Feuerstelle wird es in diesem Jahr noch weitere Highlights geben. Neu ist beispielsweise die Verlängerung in die Poststraße, wo weitere Sitzmöglichkeiten zum Verweilen einladen, sowie ein Herzel-Stadl für alle Verliebten, oder die Selfie-Station für bleibende Erinnerungen an einen tollen Ausflug auf die Göppinger Waldweihnacht! Um nur ein paar zu nennen… Auch das gastronomische Angebot wird noch vielfälftiger Also lasst euch überraschen und seit gespannt.