Montag, den 18. Dezember 2017

Die TurnGala 2011, die internationale Show aus Turnen, Gymnastik und Sport steht unter dem Motto „GRENZENLOS“.

GRENZENLOS ist eine farbenfrohe Reise durch die außergewöhnlichen

Möglichkeiten der menschlichen Bewegungen. Auf einzigartige Weise werden Sport und Show verschmolzen – zu einem Feuerwerk an spektakulären Farben,

Formen und Bewegungen. Weltmeister und Olympiasieger werden eingebettet in die Show der Gefühle, der Freude und Harmonie. Live-Musik und Gesang verwandeln die Show in ein Musical, das man einfach sehen muss.

GRENZENLOS entführt in eine fantastische Welt, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Auch in der diesjährigen Produktion dürfen sich die Besucher wieder auf eine bewegende Mischung aus Turnakrobatik, Musik, Dramaturgie und Slapstick freuen. Und sicherlich werden nicht nur Turnbegeisterte auf Ihre Kosten kommen.

  

Karten für die TurnGala in Göppingen – jetzt bestellea

Karten sind in der Turngau-Geschäftsstelle in Göppingen erhältlich. Die Preise sind unverändert: Karten für Erwachsene kosten 25 bzw. 20 Euro, Karten für Kinder die Hälfte. GymCard-Inhaber erhalten 10% Rabatt, Gruppen der Mitgliedsvereine ab 10 Personen 20% Rabatt. Für die Mitgliedsvereine gibt es darüber hinaus spezielle Angebote (z.B. Gutscheine und Ehrengast-Einladungen).

„Wenn ich bei TurnGala nicht mitmachen würde, würde mir etwas fehlen“

Michael Branik

Michael Branik moderiert seit fünf Jahren die TurnGala des Badischen und Schwäbischen Turnbundes. Im Interview betont der bekannte SWR4-Moderator, wie faszinierend er die Show findet. Und dass er sich sehr auf die Tour 2010/2011 freut.

Wie kam die Zusammenarbeit mit dem STB zustande?

Michael Branik: Da SWR4 seit einigen Jahren Medienpartner der TurnGala ist und man zu der Zeit einen Moderator suchte, hat sich die Zusammenarbeit angeboten. Bereits zuvor war ich mit meinem Kollegen Detlef Lindner aus dem Sportressort Hallensprecher beim DTB-Pokal. Man kannte sich also schon.

Ist Ihnen, seit Sie die Moderation übernommen haben, eine Nummer oder Gruppe besonders im Gedächtnis geblieben?

Michael Branik: Hin und weg war ich von den japanischen Gymnastik-Studenten der Kokushikan-Universität aus Tokio. Was die Jungs an Perfektion und Synchronität gezeigt haben, war wirklich einmalig. Ich habe immer geschaut, dass ich zu deren Auftritt nicht auf die Toilette musste (Die Studenten aus Japan traten bei der TurnGala 2007/2008 auf d. Redaktion). Aber insgesamt haben alle Gruppen und Einzelkünstler eine sehr hohe Qualität. Es ist einfach bewundernswert, was die Künstlerinnen und Künstler Jahr für Jahr zeigen. Sich an einem Turngerät mit dieser Leichtigkeit aufzuschwingen, ist schon faszinierend. Ich glaube dadurch, dass ich so etwas nicht kann, kann ich die Faszination sehr gut rüberbringen.

Sie sind selbst also kein Turner. Aber sportlich aktiv sind Sie?

Michael Branik: Nein, turnen kann ich nicht und konnte ich auch noch nie. Eine Rolle vorwärts würde ich noch hinbekommen, vielleicht auch eine rückwärts. Ich treibe selbst einige Ausdauersportarten. Von Schwimmen, Walken über Joggen, Tennis spielen bis hin zu Wandern.

Sie sind sehr vielen Hörern aus dem Radio bekannt. Wie unterscheidet sich davon die Arbeit in den Hallen und vor Publikum bei der TurnGala?

Michael Branik: Es ist natürlich immer prickelnd, wenn viele Augen auf einen gerichtet sind. Es macht mir unheimlich Spaß, eine gewisse Begeisterung in der Halle aufzubauen. Durch meine Arbeit bei SWR4, z. B. bei den SWR4-Festen, bin ich aber auch Live-Publikum gewohnt.

Ihr Ausblick auf die anstehende TurnGala?

Michael Branik: Ich muss wirklich sagen, ich freue mich darauf. Es ist keine leichte Tour und es ist anstrengend zwei Wochen durch Baden-Württemberg zu touren. Man kann sich durch die Kälte draußen und die warmen Hallen auch leicht mal eine Erkältung holen, aber mittlerweile habe ich die Tour sehr lieb gewonnen. Wenn ich nicht mitmachen würde, würde mir etwas fehlen. Ich sehe mich als Teil eines sehr gut zusammenarbeitenden Teams und ich möchte mich selbst als Mundakrobat bezeichnen, der den Funken dieser fantastischen Körperakrobaten ins Publikum tragen möchte. Das Tolle ist, dass die TurnGala mit ihrem Programm alle Altersgruppen anspricht.

Interview entnommen aus: http://www.turngala.de/die-turngala/interview-mit-michael-branik.html